content marketing – good to know

Überall, fast auf jeder Webseite, in fast jeder App werden Verbraucher mit Anzeigen bombardiert. Webnutzer sind der Online-Werbung, ihrer Aggressivität und ihren harten Verkaufsstrategien überdrüssig geworden. Verbraucher, die sich für Sport, Fitness & Healthy Living interessieren, sind keine Ausnahme.

Die Sport & Fitnessindustrie hat schon immer aggressive Online-Werbung betrieben. Die Dinge haben sich jedoch in den letzten Jahren erheblich verändert, da Blogging und Social Networking nicht nur für Einzelpersonen, sondern auch für Marken und Unternehmen aller Art immens wichtig geworden sind – vom kleinen, lokalen Personaltrainer, der täglich eine Handvoll Kunden bedient, bis hin zu großen Studioketten und globalen Supplement-Herstellern.

warum blogging für Ihr fitnessbusiness wichtig ist

Ein hoher Prozentsatz von Verbrauchern recherchiert ein Produkt oder eine Dienstleistung zuerst online, bevor sie sich für einen Kauf entscheidet. Grund genug, warum Ihr Unternehmen Blogging und Social Media nutzen sollte, um bestehende Kunden zu binden und neue Kunden zu informieren. Es ist effektiver, Interessenten mit Ihrer Marke vertraut zu machen, indem Sie ihnen qualitativ hochwertige und für Ihre Marke relevante Inhalte anbieten, als wenn Sie in Werbung investieren, die unpersönlich, indirekt und ohne informativen Wert ist.

Jüngste Studien zeigen, dass Kunden informative Inhalte vorziehen. Sie geben an, dass sie sich der Marke näher fühlen und es ihnen leichter fällt, dem Unternehmen Vertrauen zu schenken. Darüber hinaus können sie die Marke sowie das gesamte Unternehmen besser verstehen, was mittelfristig dazu führt, bessere Kaufentscheidungen zu treffen.

gründe, warum blogs die neue werbung sind

  1. Blogs werden von Suchmaschinen indiziert. Wenn relevante Keywords verwendet werden, können Blogs Ihre Online-Sichtbarkeit verbessern, sodass Verbraucher Ihre Marke leichter finden können.
  2. Blogs fördern das Teilen. Sie können ganz einfach Social-Sharing-Schaltflächen (Facebook, Twitter, Google+ usw.) zu Ihren Blog-Posts hinzufügen und Ihre Leser aufgefordern, Ihre Inhalte mit Freunden zu teilen. Es handelt sich um kostenlose Werbung, und es ist weitaus glaubwürdiger als Anzeigen, da es eine Empfehlung eines Freundes ist. Durch die Freigabe werden auch eingehende Links erstellt, die zu höheren Google- und Bing-Rankings für Ihre Webseiten führen.
  3. Blogs fördern das Engagement. Leser können Ihre Blogbeiträge kommentieren und Ihnen wertvolles Feedback geben.
  4. Blogs verbessern Ihren Ruf. Wenn Sie relevante Tipps mit Ihrem Publikum teilen, zu wichtigen Themen informieren, erhöht dies die Glaubwürdigkeit und die Identifikation mit Ihrer Marke.
  5. Blogs bieten Ihnen die Möglichkeit, Branchenexperten als Gastblogger einzuladen. Bitten Sie Experten aus dem Sport- und Fitnessbereich ihr Fachwissen mit Ihren Lesern zu teilen, indem sie einen Gastbeitrag für Ihren Blog verfassen. Die Präsenz von Trainern und Athleten bereichert Ihren Blog den Ruf Ihrer Marke.

blogging und social media marketing

Bloggen in Kombination mit Social Media-Marketing auf gut ausgewählten Kanälen baut eine starke Verbindung zum Publikum auf. Indem Sie Ihre Erfahrung und Ihr Fachwissen nicht nur informativ sondern emotional zur Verfügung stellen, gewinnen Sie Kunden fürs Leben. Mit so genannten „Authority Marketing“ bringen Sie Ihre Follower dazu, Ihnen persönlich und das dahinter stehende Team zu vertrauen.

Content-Marketing mithilfe eines eigenen Blogs wie durch Bespielen fremder Blogs steigert Ihre Markenbekanntheit und macht aus ihren bestehenden Kunden treue Follower, die Ihre Inhalte gerne teilen. Vorausgesetzt Ihren öffentlichen Statements folgen Taten und sie lösen Ihr Markenversprechen ein. Kunden sind einer Marke treu und verpflichtet, die ihre Versprechen erfüllt und qualitativ hochwertige Produkte liefert.

Viele Ihrer wiederkehrenden Kunden vertrauen Ihnen bereits. Mit Blogging, Social Media Marketing und Content Marketing pflegen Sie eine Beziehung zu diesen Kunden. Begeben Sie sich auf eine persönliche Ebene mit Ihren Kunden. Durch die Präsentation Ihrer Ziele, des Teams und anderer Insights fühlen sich Ihre Kunden verbundener als durch Anzeigen. Das ideale Ergebnis dieser Verbindung ist nicht nur die Rückkehr der Kunden sondern auch positive Erfahrungsberichte, gute Online-Bewertungen und Empfehlungen.

Was auch immer von einigen behauptet wird, es gibt kein Geheimnis, um Menschen mit Inhalten zu überzeugen – es geht nur darum, authentisch zu bleiben. Blogs eignet sich nicht zum Direktverkauf. Konzentrieren Sie sich stattdessen darauf, kostenlose Hinweise und Tipps durch Artikel und andere Inhalte wie Videos und Grafiken anzubieten.

Variieren Sie die Inhalte in Ihrem Blog.  Basierend auf Ihren Branchenerfahrungen können Sie beispielsweise Fitness und Healthy Living Ideen austauschen. Die Sport- & Fitnessbranche ist sehr visuell.  Fotos und Videos aus Ihrem Unternehmen sind besonders erfolgreich, wenn sie Ihre Mitarbeiter bei der Arbeit zeigen. Vorher / Nachher – Fotos von Kunden oder Workout Videos, die zeigen, was Kunden Ihrer Marke verdanken, steigern das soziale Engagement Ihrer Kunden und so das Ansehen Ihres Unternehmens online.

Es ist wichtig, die richtigen Social-Media-Kanäle für Ihr Unternehmen auszuwählen. Identifizieren Sie relevante Kanäle basierend auf demografischen Merkmalen und den jeweiligen Standort. Ein wenig Marketingforschung, Website-Analyse und Kundenbefragung können zu überraschenden Entdeckungen führen. Konzentrieren Sie Ihre Bemühungen auf bestimmte Kanäle, anstatt sie über Netzwerke hinweg zu verbreiten und Zeit und Energie zu verschwenden.

last but not least – der gute alte newsletter

Schließlich sollten Sie das E-Mail-Marketing nicht ignorieren, ein hervorragendes Instrument, eine Beziehung zu Ihren Kunden aufzubauen. Das Engagement in Newslettern ist weit höher als bei den meisten anderen online-basierten Marketing- oder Werbestrategien. Auch für diesen Marketingansatz gibt es kein Geheimnis. Newsletter eignen sich weniger als Direktmarketingmittel als als Gelegenheit, über Themen zu informieren, die Ihren Kunden am Herzen liegen. Wenn Ihnen die Zeit oder Ressourcen für regelmäßige Newsletter fehlt, können Sie auch Abonnements, sogenannte RSS Feeds, in Ihrem Blog aktivieren, sodass die neuesten Blog-Posts direkt im Posteingang Ihrer Follower landen. Klare Handlungsaufforderungen in Newslettern sind besonders wichtig: was genau soll der Mailempfänger mit Ihrer Information anfangen?

fazit

Blogging, Social Media und Newsletter können enormen Traffic generieren, Kunden anziehen und letztendlich Ihren Umsatz steigern. Sie brauchen jedoch Zeit, Konstanz und Hingabe bevor sie Ergebnisse in Reichweite und Markenbekanntheit zeigen. Prägen Sie Ihre Marketingaktionen emotional und informativ. Leser möchten einen Mehrwert aus Ihren Inhalten ziehen, egal ob Sie allgemein über Trends oder über interne Unternehmensplanungen berichten.

Inspirieren Sie Menschen und bauen Sie Vertrauen auf, damit Leser zu empfehlenden Kunden werden!

Lesen Sie auch FiBloKo 2018 – träumst du noch oder bloggst du schon

Spread sportial feelings
2018-12-04T21:40:24+00:00 Kommentare deaktiviert für content marketing – good to know