„Alle Jahre wieder“ #darfsiedas – das Ding mit den guten Vorsätzen

Weihnachten steht vor der Tür: Wahrscheinlich kannst du – wie die meisten von uns – ein paar freie Tage genießen und Zeit mit Familie und Freunden verbringen. Es ist gesellig und eigentlich gibt es nonstop Leckereien! Und das ist einfach toll! Ich bin der Meinung, an den Feiertagen sollte sich wirklich niemand Gedanken über Diät und Kalorien oder Muskelaufbau und Eiweißzufuhr machen oder darüber nachdenken, ob das nun alles so „healthy“ ist oder nicht. Genausowenig sollte man zwanghaft seinen Trainingsplan durchziehen und massig Zeit auf Kardiogeräten verbringen, um irgendwelche kulinarischen „Sünden“ wieder abzutrainieren. Weihnachten ist einmal im Jahr und etwas Besonderes und gutes Essen im Kreis der Liebsten gehört einfach dazu.

GENIEßE ES!!!

Danach geht es allerdings mit schnellen Schritten aufs neue Jahr zu und egal ob du nach den Schlemmereien und dem Faulenzen wieder zum gesunden, aktiven Lebenstil zurückkehren möchtest oder dir vorgenommen hast, überhaupt erst einmal damit anzufangen – ich habe hier ein paar Tipps für dich, wie du motiviert durchstartest und es schaffst, auch dran zu bleiben!

Gesundes lieben

Das Gute ist ja, dass man sich, nachdem man es ein paar Tage übertrieben hat, meist so vollgefressen fühlt, dass man automatisch Lust auf gesunde Lebensmittel bekommt. Mach dir das zunutze! Pack beim nächsten Einkauf wirklich mal den ganzen Wagen nur mit Obst und Gemüse voll und erfreue dich an dem Anblick. Süßigkeiten und Co werden links liegen gelassen und gar nicht erst mit nach Hause genommen!

Hol dir Inspiration im Internet oder in Kochbüchern bzw. -magazinen und schreibe dir Rezepte auf, die du ausprobieren willst. Mach Fotos von deinem „healthy food“ und stell es auf Instagram. Das macht nicht nur Spaß und inspiriert auch wieder andere, es hilft dir auch, deine Pläne wirklich umzusetzen!

Sporttasche packen

Was Sport und Bewegung angeht: Fang einfach an! Nicht so viel nachdenken, einfach machen! Sportttasche packen und los geht’s. Schreib dir feste Termine in deinen Kalender und plane diese so für dich verbindlich ein. Und denk immer daran, wie gut du dich nach einem Workout fühlen wirst und wie stolz du sein kannst, wenn du wieder etwas geschafft hast.

Such dir dafür einen Trainingspartner. Warum? Ihr könnt euch gegenseitig motivieren und pushen. Wichtig ist allerdings, trotzdem fokussiert zu bleiben und das Training nicht zum Kaffeeklatsch ausarten zu lassen.

Ziel setzen

Da wären wir bei einem weiteren wichtigen Punkt: fokussiert bleiben. Das heisst, man muss ein Ziel haben. Und glaub mir, damit fällt es einem sehr viel leichter, am Ball zu bleiben. Wer klar sein Ziel formuliert und immer im Auge behält, dümpelt nicht vor sich hin und lässt sich nicht so leicht ablenken. Mach dir einen Plan und halte dich daran. Bist du im Fitnessstudio angemeldet, dann lass dich dabei von einem Trainer unterstützen.

Mir hilft es auch, beim Training Musik zu hören. Dabei verwende ich Musik, die ich im Alltag sonst nicht höre. So bin ich mental gleich im „Trainingsmodus“ und darauf eingestellt, alles zu geben.

Schweinehund ausbremsen

Natürlich gibt es da immer noch den sog. „Schweinehund“. Wer kennt ihn nicht? 😉 Spätestens nach ein paar Wochen, wenn die erste Anfangseuphorie wieder verflogen ist, wird er auftauchen. Die Viecher sind ‘ne echte Plage! Aber keiner muss sich ihm wehrlos ergeben. Stattdessen gebe ich dir folgenden Rat: Stell ihn dir bildlich vor.

Wie sieht dein persönliches Exemplar aus? Setze dich mit ihm auseinander, diskutier mit ihm und behalte dann aber immer das letzte Wort. Gib nicht immer gleich dem ersten Impuls nach, wenn du keine Lust hast, zum Sport zu gehen, oder irgendeine kulinarische Versuchung lockt. Ruf dir in Erinnerung, wohin du möchtest, und frage dich, ob es das dann in dem Moment wirklich wert ist, dass du dem nachgibst. Falls der Schweinehund zwischendurch aber doch mal siegt, verfalle nicht in Selbstmitleid und stelle gleich komplett alles in Frage. Das ist kein Grund aufzugeben und zu denken „Jetzt ist eh alles egal!“

Die Kunst besteht darin, den eingeschlagenen Weg weiter zu gehen. Jeder Tag ist eine neue Chance, es wieder besser zu machen. Also mache bei Rückschlägen und schlechten Tagen einen Haken an die Sache, richte dich neu auf dein Ziel aus, und weiter geht’s!

Ich hoffe, dass dich meine Tipps – die mir persönlich in der Vergangenheit zu dauerhaftem Erfolg verholfen haben – auch weiterbringen werden! Ich wünsche dir ein wundervolles, entspanntes Weihnachtsfest und danach einen fitten Start ins neue Jahr!

Deine Jessi

Spread sportial feelings
2017-12-22T15:44:29+00:00 0 Comments

Leave A Comment