Fibo 2018

What`s new?

Auch auf der diesjährigen Fitnessmesse in Köln präsentiert die Fitnessbranche ihre Neuheiten: coolste Geräte, innovative Trainingskonzepte und geballtes Fachwissen. Nicht nur deutschlandweit, sondern auch im internationalen Vergleich ist sie die größte Messe für Fitness, Gesundheit und Wellness – Die FIBO! Fans, Professionals und diejenigen, die es noch werden wollen pilgerten vom 12. – 15.04.2018 zum Messegelände nach Köln Deutz.

Ausgezeichnet wurde dieses Jahr auch! Bereits am Vortag, fiel die Entscheidung für den „FIBO INNOVATION & TREND AWARD 2018″. Die Gewinner aus den Bereichen StartUp ; Performance & Leistungsfähigkeit ; Lifestyle/Life-Balance & Wellness ; Gesundheit & Prävention und digital Fitness wurden anschließend auf dem Kölner Messegelände geehrt.

die fibo-academy feiert ihr comeback

In Zusammenarbeit mit ausgesuchten Fachverbänden, wie der IFAA (Internationale Fitness Akademie), dem DFAV (Deutscher Fitness und Aerobic Verband) und den Ausbildungsinstituten wie SAFS & BETA oder IST-Bildungsinstitut, stellte die FIBO-Academy in diesem Jahr auch ein fachliches Mekka für die Trainer, Instruktoren, Kursverantwortliche und Newbies da.  Neben Workshops zu beispielsweise Funktional Training, Yoga oder Mobility, gaben auch Experten wie American Fitness Professional Dan Samek oder Mastertrainerin Alexandra Birkholz ihr Business-Wissen zum Besten. Auch Sportaholic Nora Lobjanidze referierte zu den Themen “Mindsetting“ und „Social Media Strategien“ für die Fitness – Gemeinde.

bewegungstraining statt muskeltraining

Welche neuen Entwicklungen den Studiobetreibern zukünftig zur Verfügung stehen, fand man in den Hallen 5.2, 7 & 8. Anamnese Parcours, Bodyscans oder Bioelektrische Impendanzanalysen versprechen besser messbare Trainingserfolge und die Steigerung der Motivation ihrer Mitglieder.

Betrachtet man die Geräte-Neuheiten, neu entwickelte Trainingskonzepte oder die Innovationen in Sachen intelligente Sportkleidung, so wird ein Trend ganz deutlich – Bewegungstraining statt Muskeltraining!

So wird vor allem der Bereich “Functional Training” für Studiobetreiber zunehmend interessanter. Die gut bekannten Trimm-Dich-Bewegungen erstrahlen in neuem Glanz und auch der – heute als Tube bekannte – Expander feiert bereits seit einigen Jahren sein Comeback.

Das Hoch Intesive Intervall Training (kurz HIIT) stand ebenfalls ganz oben auf der Liste. Das Training mit dem Fokus auf die Körperbeherrschung, Stabilität und gesunde Bewegungsqualität begeisterte Trainer und Fitness-Fans zugleich.

Neben zahlreichen Ausstellern aus dem Bereich, der messe-eigenen CrossFit Competition oder auch der Calisthenics Area in Halle 4.2, stellte Professional Matthias Czermak das HIIT und Tabata Training innerhalb seiner Masterclass vor. Studiobetreiber konnten sich vor allem über unterschiedlichste Studiolösungen informieren und sich von Ausstellern in Sachen Equipment und Ausstattung, individuell beraten lassen oder sogar einmal selbst testen.

Der EMS- Bereich wächst und präsentiert sich und die verschiedenen Systeme, auch in diesem FIBO-Jahr, als ein beeindruckendes Add On zum funktionellen Bewegungstraining.

messbare erfolge durch anamnese – parcours

Ein zielgerichtetes, erfolgreiches Training beginnt mit einem qualifizierten Anamnese – Verfahren: Das ist natürlich keine bahnbrechende Neuigkeit, doch heutzutage geht das Anamnese- Verfahren weit über den bekannten Anamnese- Fragebogen hinaus.

Mit Unterstützung des DFAV e.V. stellte die FIBO einen regelrechten “Parcours der Anamnese” bereit. Fachbesucher die sich im Vorfeld über einen Link der offiziellen FIBO-Website angemeldet haben, konnten diesen Anamnese-Parcours höchst persönlich testen. So auch ich!

Gestartet wurde mit dem Urvater der Anamnesetools: Dem Fragebogen! Meine persönliche Stunde der Wahrheit war gekommen, als Gewicht, Muskelanteil & Co. dokumentiert wurden. Nun folgte der aktive und somit der interessanteste Part des Anamnese – Parcours. Die Fachleute der jeweiligen Stationen, nahmen meine Leistungsfähigkeit in den Bereichen Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination ganz genau unter die Lupe! Die sich daraus ergebenen Daten zeigten auf, wie fit ich tatsächlich bin. So waren auch meine physischen Schwächen nicht zu verbergen. Wie die ermittelten Daten interpretiert werden müssen, zeigten mir am Ende des Parcours, die Experten der DGSP (Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention e.V.). Der regelmäßige Lauf durch einen solchen Anamnese – Parcours dient zum einen als Basis für einen erfolgreichen und vor allem tatsächlich individuellen Trainingsplan, zum anderen gibt er Aufschluss über die Wirksamkeit der Maßnahmen.

Für Studio-Betreiber ergibt sich so also eine Win- Win- Situation, da die professionelle Betreuung der Mitglieder und somit auch ihr Wohlbefinden praktikabler werden. Ein eindeutiges Qualitätsmerkmal für die Mitgliederbetreuung. Die hierfür ausgebildeten Trainer dürfen natürlich nicht fehlen! Daher verweist beispielsweise die SAFS & BETA auf entsprechende Seminare.

Wer in seinem Studio nicht über ausreichende Flächen verfügt, kann zum Beispiel mit digitalen Bodyscans oder einer Bioelektrischen Impendanzanalyse (BIA) Platz sparren.

Die Gewinner des “FIBO Innovation & Trend Award Digital Fitness” – Bodygee AG – haben ein Produkt auf dem Markt gebracht, welches Bodytracking in 3D ermöglicht und körperliche Veränderungen auf einfache Art und Weise visualisiert.

wellness – und das bitte zeitgemäß

Mit dem wachsenden Interesse für die unterschiedlichsten Formen des funktionellen Trainings und dem damit verbundenen Körper-Bewusstsein der Fitness-Fans, steigt auch das Interesse für praktikable Studiolösungen im Bereich Wellness. Auf der FIBO 2018 verrieten mir die Key-Player aus Halle 8 ihre Trends aus dem Wellness-Bereich:

  1. Bring die Natur in deine vier Wände! Naturmaterialien wie Moos, Holzschindeln, Salz oder schlichte Naturmotive sollten  künftig in die Raumplanung einbezogen werden und damit eine beruhigende Wellness-Atmosphäre schaffen.
  2. Recreation Areas – zu Deutsch Erholungsbereiche, beschreiben funktionale Ruheräume, Floating Becken  oder Salzinhalationsräume.
  3.  ENTSCHLEUNIGUNG ist das Zauberwort und damit Trend #3. Body&Mind- Kurse wie Yoga, Pilates oder auch Meditation erfreuen sich immer wachsender Beliebtheit.
  4. Events! Einfach nur schwitzen ist out. Heute machen Akrobatik-Vorführungen, Zauberei oder Lightshows die Aufguss-Zeremonie zum zeitgemäßen Wellness-Event!

Quelle Bildmaterial: www.fibo.com

fazit

Es gab eine Menge zu sehen und auszuprobieren! Mit den Neuheiten und Innovationen aus diesem Jahr, wird aber auch immer deutlicher, wie wichtig ausgebildete Fachkräfte sind. Digitalisierung und Fortschirtt – JA, Personalabbau – NEIN!

Suchst du nach neuen Herausforderungen oder suchst noch Personal  für dein Studio? Dann schreib uns an career@sportaholix.club oder schick uns direkt deine Bewerbungsunterlagen zu.

Sport frei, eure Eileen

Spread sportial feelings
2018-04-17T16:37:14+00:00 0 Comments

Leave A Comment