Nur mit ihr! Diese Fitness-Höschen sollen gegen Cellulite wirken

Der Großteil der Frauen lebt und kämpft mit ihr: Orangenhaut. Diesen fiesen, kleinen Dellen an den Oberschenkeln, die SIE dazu zwingt, von Shorts und Minis auf lange Hosen und Röcke umzusatteln. Innovative Fitnesspants wollen nun genau dieses Problem bekämpfen.

Mit verbesserter Mikrozirkulation gegen fiese Dellen

Solche funktionelle Wunderhöschen gibt es etwa von Emana in Dreiviertellänge oder mit langem Bein. Ihre Beschaffenheit aus intelligenten Fasern – mit Mikrokristallen versehene Polyamidfasern – soll die Mikrozirkulation in der Haut anregen.

So kann es mit ihr am Leib möglich sein, dass durch sie die Kollagenproduktion angeregt wird. Das kann dann die Haut geschmeidiger machen plus Unregelmäßigkeiten und damit auch Dellen reduzieren.

Mit Mikrokapseln gegen Orangenhaut

Eine andere Hose – die Nivea Shorty oder Leggings – soll straffen und formen: beim Job, Sport und Freizeitvergnügen. Wie das funktionieren soll? Dank einem innovativen Material mit sog. Soft-Compression-Technologie, in dessen Fasern Mikrokapseln mit Q10 stecken.

Ebenfalls auf Mikrokapseln setzt die „CosmiTex Shapewear“-Hose, in der winzige Kapseln mit Koffein und Grünem Tee ihre volle Anti-Orangenhaut-Power entfalten sollen. Beim Laufen massieren diese Waben dann die Haut.

Mit Silikon und Massage gegen Cellulite

Andere Traumhöschen wollen mit Silikoneinlagen oder Noppen – wie „Marie“ von Shape&more oder „Shape Poster Leggings“ von Domyos – wirken und damit eine Knet-Roll-Massage auslösen. Wie das geht? „Marie“ wird dabei vor dem Tragen mit einem Formingspray eingesprüht, das u.a. Koffein enthält.

Die Einlagen innerhalb der Pants reiben am Oberschenkel, was dann zum Massageeffekt führen soll. Dabei können laut Hersteller Fettpölsterchen gesprengt und beim Sport verbrannt werden.

Photo by Drew Graham on Unsplash

Spread sportial feelings
2019-03-30T21:59:46+00:00 0 Comments

Leave A Comment