Wenn der Boss zur Sportstunde ruft! Fitnesstraining in Firmen

Ob im Anzug oder Joggingdress – Bewegung fördert nicht nur die Gesundheit, sondern ebenso Zerstreuung wie Zusammenhalt. So kann sich eine gemeinsame Sportsession im Job positiv auf ein Teamgefüge auswirken, die Motivation steigern und sogar vor Krankheiten schützen.

Gesunde und motivierte Mitarbeiter sind nun einmal maßgeblich am Erfolg eines Unternehmens beteiligt und müssen auch nicht „mal früher weg“, um ins Fitnessstudio zu kommen. Ein freier Meetingraum oder eine größere Küchenfläche reichen bereits oftmals für ein gemeinsames Training während der Arbeitszeit aus.

To dos für das Unternehmen:

  • Raum blocken

  • Kurs wählen

  • Coach finden, z. B. über sportaholix.club

  • Termin vereinbaren

  • Alternativ Mitgliedschaft in kooperierendem Studio bezuschussen

To dos für den Coach:

  • Sich vermarkten, um gefunden und gebucht zu werden

  • Absprachen zum Ablauf und Wünschen treffen

  • Evtl. Equipment mitbringen

  • Kurs durchführen

Vorteile für das Unternehmen:

Zum einen ist der Kurs als gesundheitsfördernde Maßnahme steuerlich als Sozialleistungen absetzbar. Zum anderen fördert ein Kurs die Gesundheit der Mitarbeiter, baut Stress ab, steigert die Konzentrationsfähigkeit und stärkt Wohlbefinden sowie Selbstvertrauen. Weniger Krankheitstage können die Folge sein.

Zusätzlich kann das Gemeinschaftsgefühl im Sinne des Teambuildings intensiviert werden. Ein Pluspunkt für die Gruppendynamik innerhalb der Abteilung etc. Obendrein kann bereits mit einer oder ein paar Stunden Firmenfitness pro Woche die Motivation und Leistungsfähigkeit gesteigert werden.

Spread sportial feelings
2019-03-24T12:57:18+00:00 0 Comments

Leave A Comment