Flirten beim Sport – Teil III: So ticken Männer vs. Frauen

Wie verhalten sich Frauen und Männer beim Sport, wenn sie jemanden heiß finden? sportaholix hat Experte Horst Wenzel von der Flirtuniversity zum Interview getroffen und von ihm erfahren, wie die Geschlechter im Fitnessstudio so ticken. Und daraus lässt sich einiges für das Flirten lernen.

Wie unterscheidet sich das Flirtverhalten bei Männern vs. Frauen?

Horst Wenzel (Flirtuniversity.de): „Frauen erwarten den ersten Schritt vom Mann, Männer sind sich darüber durchaus bewusst. Dennoch wagen sich die meisten Männer erst dann aktiv auf eine Frau zuzugehen, wenn diese ihm unmissverständlich durch häufigen Blickkontakt die Einladung geschickt hat, sie anzusprechen.“

Was lässt sich an der Körpersprache der beiden Geschlechter beim Sport ablesen?

„Wenn uns eine andere Person sympathisch ist, laufen bei der Körpersprache immer ähnliche Muster ab, egal ob beim Sport oder bei einer anderen Aktivität. Lassen wir Blickkontakt und Lächeln außen vor, ist es bei Frauen besonders häufig das Spielen mit dem eigenen Haar, das auf einmal lauter werdende Lachen, um seine Aufmerksamkeit zu erhalten. oder dass sie sich merkwürdigerweise immer zufällig in seiner Nähe befindet.“

Ich bin homosexuell: Wie finde ich heraus, ob er bzw. sie es auch ist?

„Indem wir auf die andere Person zugehen, mit ihr flirten und abwarten, wie sie auf uns reagiert.“

Was hemmt Männer bzw. Frauen am bzw. beim Flirten?

„Uns hemmt die Angst vor Zurückweisung und der damit einhergehenden scheinbaren Peinlichkeit. Wir fürchten uns davor, dass wir auf das andere Geschlecht zugehen, einen Korb erhalten und das gesamte Fitnessstudio auf uns zeigt und uns laut auslacht. Dies ist natürlich vollkommener Blödsinn, es handelt sich hierbei lediglich um ein Horrorszenario, welches wir uns selbst in unserem Kopf ausmalen.“

Wie kriegt man dieses aus dem Kopf?

„Hilfreich ist es daher immer, sich beim Flirten in Erinnerung zu rufen, dass sich unser Gegenüber auf jeden Fall über den netten Smalltalk und unsere freundlichen Worte freuen wird, egal ob er oder sie am Ende interesse hat oder eben doch nicht.“

Worauf gilt es bei beiden Geschlechtern zu achten?

„Oft verläuft ein Flirt im Sande, weil sowohl Mann als auch Frau zu vorsichtig sind und der Smalltalk deswegen überhaupt nicht als Flirt erkannt wird. Aus diesem Grund sollte man auf jeden Fall darauf achten, in dem Gespräch auch ein paar kleine Nettigkeiten mit einzubauen, damit das Gespräch auch mehr als ein ganz normaler Smalltalk wird.“

Was kommt bei Frauen bzw. Männer in der Regel gar nicht gut an?

„Plumpe Anmachen, die sich direkt auf das Körperliche beziehen, sind vollkommen fehl am Platz. Auch zu versuchen, ein Gespräch zustande zu bringen, indem man drängelt, wie lange denn die andere Person noch am Gerät brauche, ist wahrlich keine gute Gesprächseröffnung. Der größte Fehler beider Geschlechter aber ist es, viele Flirtchancen gar nicht erst zu nutzen und sich nicht offen für Smalltalk zu zeigen.“

Welche Fitnessstudio-Kurse bieten Flirtpotenzial?

„Generell sind Kurse auch super für Männer! Sie bieten einen perfekten Gesprächseinstieg danach. Vielleicht baut sich auch bereits während des Kurses Blickkontakt auf, weil eine Übung anstrengend ist oder irgendetwas Lustiges passiert. Nach dem Kurs kann man diese Situation dann einfach als Aufhänger benutzen, um einen guten Gesprächseinstieg zu finden. Gemischte Kurse, die sehr gut geeignet sind, sind etwa Spinning, Body-Pump, Core-Training oder Fitnessboxen.“

Und was ist mit Männern in Frauenkursen?

„Kurse, die tendenziell eher von Frauen besucht werden, sind mit Vorsicht zu genießen. Zwar passiert es immer wieder, dass sich auch Männer in einen Zumba-, Pilates-, Bauch-Beine-Po- oder Yogakurs verlaufen, aber das ist meist die Seltenheit. Als Mann läuft man hier schnell Gefahr, in die Schublade des Spanners geschoben zu werden. Eine gute Möglichkeit ist es, diesen Kurs mit einer Freundin zusammen zu besuchen. Hier sollte sich nur jeder Mann bewusst sein, dass die anderen Damen in dem Kurs dann sehr wahrscheinlich denken werden, dass die Freundin gleichzeitig die Partnerin oder man selbst vielleicht ihr schwuler Freund ist. Beides ist jedoch viel besser und erleichtert sogar den anschließenden Gesprächseinstieg, weil keine Frau denkt, dass man sie einfach nur angraben möchte.“

Welche Sportarten sind sonst noch aussichtsreich in Sachen Flirten?

„Prinzipiell sind Sportvereine ideal zum Flirten. Hier treffen sowohl Männer als auch Frauen aufeinander, die allesamt an derselben Sportart interessiert sind.  Dann sind Mannschaftssportarten mit gemischten Teams sehr gut geeignet, um mit vielen anderen Leuten in Kontakt zu kommen. Besonders praktisch hierfür ist Volleyball, beliebt nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen. Aber auch Tennis, Tischtennis und Badminton bieten die Möglichkeit, in gemischten Teams zu spielen.“

Gibt es einen Klassiker?

„Der Klassiker und vermutlich auch aussichtsreichste Sport, um erfolgreich zu flirten, ist jedoch das Tanzen und hierbei besonders die klassischen Standardtänze, aber auch moderne Tänze wie bspw. Hip-Hop. Tanzkurse werden zwar oft von Paaren belegt, trotzdem verirren sich hier auch immer wieder Singles hin, die mit Sicherheit nichts gegen eine neue Bekanntschaft haben.

Bei Outdoor-Sportarten kommt es darauf an, ob diese in einer Gruppe stattfinden. Denn wer allein im Wald joggen geht, der wird dort nicht seine große Liebe antreffen. Aktivreisen sind hingegen für Singles immer geeignet, denn dort bleibt genügend Zeit, sich auch außerhalb der Trainingszeiten und Turniere besser kennenzulernen. Bei Kleingruppen-Workouts kann vor allem die Zeit direkt vor und nach dem Training genutzt werden, um mit anderen ins Gespräch zu kommen.“

Horst Wenzel ist Gründer von Flirtuniversity.de und TV-Coach in Sachen Flirten. Auf der Mattscheibe, im Blog und auf YouTube gibt der Trainer Tipps in Liebesdingen. In Seminaren widmen er und sein Team sich darüber hinaus ganz gezielt der Persönlichkeit der Teilnehmer, um sie selbstbewusster im Umgang mit der potenziellen Traumfrau bzw. dem Traummann zu machen.

Spread sportial feelings
2018-02-14T14:25:35+00:00 0 Comments

Leave A Comment