Ein Trainingsplan speziell für Frauen? Das sollte er enthalten

Ein definierter Körper gilt als Aushängeschild und steht nicht selten für Ausdauer, Stärke und Durchhaltevermögen. Topmodels sind nicht länger nur dünn, sondern definiert. Dass hinter einem solch wohlgeformten Body richtig harte Arbeit steckt, liegt auf der Hand. Und die verbirgt sich in durchdachten Trainingsplänen.

Wechsel von Ausdauer- und Krafttraining

Für den Muskelaufbau wie auch die Fettverbrennung ist es wichtig, dass du zwischen etwa 30-minütigen Einheiten auf Cardiogeräten und einem rund 45-minütigen, gesplitteten Krafttraining nach Muskelgruppen wechselst. Jeweils tageweise, um die Fettverbrennung effektiv anzukurbeln und gezielte Muskeln zu trainieren. Ruhephasen zwischen den Trainings- und Cardiotagen sind ideal zur Regeneration. Dann kann sich dein Körper erholen.

Auf die Technik kommt es an

Richtig atmen ist das A und O. Klingt erstmal banal, ist es aber nicht. Es gilt: Beim Anspannen ausatmen, beim Entspannen einatmen. So bekommen die Muskeln die größtmögliche Menge Sauerstoff. Die einzelnen Übungen auf alle Fälle immer sauber durchführen, damit du keine Verletzungen riskierst und den Muskelaufbau auch wirklich optimierst.

Mach zwischen den Sätzen etwa eine Minute lang Pause, zwischen den Übungen hingegen zwei bis drei Minuten. Etwa zehn bis 15 Wiederholungen mit nicht zu leichten Gewichten sind ideal. Leichtgewichte würden keinen Effekt erzielen und Muskeln wachsen lassen.

Das Split-Training für Frauen

Ein Training könnte wie folgt aussehen: An einem Tag widmest du dich Übungen für die obere Körperhälfte wie Brust, Schultern und Armen. Dazu gehören u.a. Bank-, Schulterdrücken, Butterfly, Seit- sowie Frontheben und Curls.

Am zweiten Trainingstag stehen das klassische Dreiergespann Bauch, Beine, Po sowie Rücken auf dem Programm, wobei das Rückentraining das Gegenstück zum Bauchtraining und damit wichtig ist, damit du nicht einseitig trainierst.

Hierzu gehören Übungen wie Klimmzüge, Rudern, Crunches sowie Beinbeuger, -strecker und -presse. Diese Anleitungen hier sind jedoch lediglich Inspirationen für dich und können einen Termin mit einem Trainer vor Ort kaum ersetzen.

Spread sportial feelings
2019-02-24T18:06:44+00:00 0 Comments

Leave A Comment