• sara-hardatwork Fitness Office Büro

Hard at work? So bleibst du fit im Office!

Der Nacken schmerzt, im Rücken kracht’s, Zeit für Fitness in Sachen Bauch-Beine-Po bleibt nicht – die Arbeit im Office kann Spuren hinterlassen. Zeit diesen einen ziemlich fitten Kampf anzusagen. Denn mit ein paar kleinen Übungen kann man prima den ganzen Body trainieren und damit an der Fitness feilen – im Office direkt am Arbeitsplatz. Los geht’s:

Für die Waden

Fang ganz einfach an mit deinem Workout oder integriere diese Übung ganz einfach und zudem noch unauffällig in deinen Arbeitsalltag. Mach doch mal die Wadenwippe! Stell dich zum Beispiel vor dem Kopierer mit beiden Beinen fest auf den Boden, mit geradem Rücken und voller Körperspannung. Wippe dann auf deinen Zehenspitzen auf und ab. So ist die Wartezeit direkt sinnvoll genutzt.

Für die Brust und Arme

Fordere Brust, Bizeps und deinen Trizeps heraus, indem du einerseits Bankdrücken an der Tischkante deines Desktops machst – drei bis vier Sätze à zehn Wiederholungen – und indem du dich rückwärts vor deinen Tisch oder Stuhl stellst und dich an deren Kanten mit aufgestellten Armen auf und ab drückst. Bodyweight-Workout at its best!

Für die Oberschenkel/den Po

Achtung, diese Übung hat’s echt in sich. Sie geht direkt in die Oberschenkel- und fordert zudem die Pomuskulatur. „Setze“ dich dafür ganz einfach an eine Wand. Einfach? Fast! Wichtig hierbei ist nämlich, dass du deine Beine im rechten Winkel aufstellst und den Rücken gerade an die Wand drückst, so als würdest du eben an der Wand „sitzen“.

Für den Po

Hier brauchst du ein wenig Freiraum und eventuell nicht allzu viel Publikumsverkehr. Stelle dich vor ein Regal oder eine Stuhllehne, wieder schön gerade und mit Körperspannung. Strecke dann dein Bein gerade nach hinten. Nicht mit Schwung, sondern schön langsam und aus der Kraft der Beine heraus.

Für den Bauch

Sieht einfach aus, ist es aber nicht. Und super effektiv. Für diese Übung kannst du ganz bequem auf dem Stuhl sitzen bleiben. Naja fast, sitze schön gerade, mit Körperspannung, Arme und Beine im rechten Winkel auf die Lehnen oder den Tisch gelegt oder auf den Boden gestellt. Hebe dann deine Oberschenkel – samt Füßen natürlich – an. Drei bis vier Sätze à zehn Wiederholungen. Das Gute: Kriegt dein Büronachbar nicht einmal mit.

Für den Rücken und den schrägen Bauch

Wichtig als Gegenpart zum Bauchtraining. Dafür kannst du wieder auf deinem Stuhl sitzen bleiben. Stelle deine Beine etwas weiter auseinander, deine Arme winkelst du mit 90 Grad an. Führe dann wie beim Cross Crunch deine Ellenbogen zum gegenüberliegenden Knie, das du gleichzeitig anhebst. Ebenso ideal für den Rücken: Auf dem Stuhl sitzen, nach vorn beugen, Arme fallen lassen und entspannen. Das zieht Muskulatur und Skelett auseinander.

Für den Oberschenkel/den Po/die Hüfte

Bleibe dafür wieder auf dem Stuhl sitzen, stelle deine Beine wieder hüftbreit auf, lege deinen linken Fuß auf dein rechtes Knie und übe mit deiner rechten Hand auf das rechte Knie leichten Druck aus. So kannst du diese Seite prima dehnen.

Spread sportial feelings
2017-12-06T12:15:19+00:00 0 Comments

Leave A Comment