Ich war beim Tapingkurs von Alexander von Hausen – und ein kleines Wunder passierte!

TAPE A HORSE OR TAKE A COURSE – unter diesem vielversprechenden Motto eröffnete Premium Personal Trainer Alexander von Hausen seinen Workshop zum „Systemisch kinesiologischen Taping“ Ende Juli in Berlin.

Auch wenn dieser sich primär mit dem Bereich der Hüfte befasste, so geht es dem systemischen Ansatz zufolge um den gesamten Körper – den sollte man hier aufgrund der muskulären Zusammenhänge im Blick behalten. Dank der kinesiologischen Diagnostik lernten die Teilnehmer an zwei spannenden Tagen, Stärkeänderungen von zu testenden Muskeln und somit funktionelle Zusammenhänge bzw. Dysbalancen erkennen und deuten.

Als passionierter Sportaholic und Hüftschmerz-Geplagte, war ich vor Ort und habe mich gern als Taping-Kaninchen zur Verfügung gestellt.

„LEARNING BY DOING“ war dabei das Credo des Workshops: Beobachten, nachmachen, lernen! Die Lehrlinge des Premium Personal Trainers Alexander von Hausen fanden auf diese Weise u. a. heraus, wie sie Stressmerkmale an der Wirbelsäule erkennen. Nämlich indem sie etwa die Kraftentwicklung des Musculus rectus femoris (gerader Oberschenkelmuskel) testeten. Entscheidend war hier, wie sich diese Kraftentwicklung unter Einfluss bestimmter Tapes veränderte. Ziel war es, Überspannungen oder auch Unterspannungen des Muskels durch die Tapes zu neutralisieren.

Begleitet von ziemlich erstaunten Oohhh’s und Aahhh’s arbeiteten sich Personal Trainer aus ganz Deutschland durch unterschiedliche Behandlungsebenen und widmeten sich Unter-, Über- und Normalspannungen: Hypo-, Hyper- und Normotonus.

Schnell wurde allen Beteiligten klar, dass die verschiedenen Tapes und Klebetechniken nicht unterschiedlicher in ihrer Wirkung sein könnten. Je nach Methode bzw. Einsatzort lassen sich ganz einfach Reizweiterleitungen beeinflussen, geschädigte Strukturen unterstützen, der Lymphfluss oder die Blutversorgung in der Muskulatur anregen, Muskel-Organ-Meridiane stimulieren oder energetische Impulse setzen, sodass sich der Körper – etwa nach einem Bandscheibenvorfall – von allein wieder regenerieren kann. Kurz gesagt: Mit Hilfe des methodischen, systematischen Klebens können NEOS-Award-Gewinner Alexander von Hausen – und nun auch seine Workshopteilnehmer – Impulse setzen und dem Körper des Patienten so die Chance geben, sich selbst zu heilen.

Zum Zweck der Schmerzregulierung konnte ich mich von der Wirkung der sog. PowerStrips™ überzeugen und war beeindruckt.

Dr. Minsu Kim von der Universität Korea entwickelte diese außerordentlichen Tapes, indem er ein leichtes Trägermaterial mit Ginseng, Germanium und anderen Elementen ausstattete. Diese patentierte Mischung aus Kräutern und Mineralien hatte zur Folge, dass ich bereits unmittelbar nach dem Aufkleben der Patches deutlich weniger Schmerzen in meinen Bewegungen spürte.

Vierundzwanzig Stunden später merkte ich letzte Überbleibsel nur noch, wenn ich speziell darauf geachtet hatte. Aufgelegt im Bereich der Leber bewirkten die PowerStrips™ einen unmittelbaren Kraftzuwachs im großen Brustmuskel und auch eine wohlige Wärme an der Stelle, wo die Patches klebten. Einige Stunden später fühlte ich mich deutlich klarer und wacher, was dafür sprechen könnte, dass meine Leber aktiviert wurde.

Befasst man sich nicht schon ohnehin mit der Philosophie der traditionell chinesischen Medizin, so wird solch eine Erfahrung – wie ich sie beim Workshop Ende Juli machen durfte – unerklärbar erscheinen.

Denn während sich die uns gewohnte, westliche Medizin damit befasst, Symptome zu bekämpfen, setzt die fernöstliche Philosophie schon vorher an und will verhindern, dass die Symptome überhaupt erst auftreten. Systemisch kinesiologisches Taping ist also nicht nur eine Methode, um Schmerzen zu lindern. Es ist ein Werkzeug, um dem Körper wieder beizubringen, wie er zurück ins Gleichgewicht und damit zu Gesundheit findet – und das aus eigener Kraft. Eine tolle Gelegenheit, um seinen Körper besser zu verstehen.

Von Eileen

Du willst auch dabei sein?

Kein Problem! Hier findest du die Infos zu den nächsten Kursen von und mit Alexander von Hausen

Spread sportial feelings
2018-02-18T13:52:52+00:00 2 Comments

2 Comments

  1. iq c 19.04.2018 at 22:13

    … [Trackback]

    […] Read More on|Read More|Read More Infos here|Here you can find 90865 more Infos|Infos on that Topic: sportaholix.club/news/ich-war-beim-tapingkurs-von-alexander-von-hausen-und-ein-kleines-wunder-passierte/ […]

  2. … [Trackback]

    […] Read More here|Read More|Find More Infos here|There you will find 55464 more Infos|Informations on that Topic: sportaholix.club/news/ich-war-beim-tapingkurs-von-alexander-von-hausen-und-ein-kleines-wunder-passierte/ […]

Leave A Comment