Nicecream – dieses Dessert kannst du ohne Reue genießen

Zugegeben, Weihnachten strotzt geradezu vor kalorien- und fettreichen Köstlichkeiten, die stundenlang zubereitet und genussvoll zelebriert werden. Fitfood taucht da eher weniger auf den reich gedeckten Festtafeln auf. Bis auf dieses Dessert.

Es hört auf den Namen Nicecream und ist nicht nur fruchtig, sondern vor allem low-carb. Kalorien zählen musst du hier nicht. Die Anwesenden nach Ernährungsformen fragen übrigens auch nicht: Es ist nämlich außerdem noch vegan und damit ein Genuss für jeden.

Was du für deine Nicecream brauchst, sind übrigens nur maximal drei Zutaten. Damit wird die Einkaufsliste übersichtlich und Zubereitung wie Verzehr ein richtig leichtes Vergnügen. Wir haben drei Varianten ausprobiert und verkostet … 🙂

Die sportaholix Nicecream-Rezepte:

Cinnamon Love
Du brauchst:
2 Bananen (angefroren)
2 EL Zimt
Evtl. etwas Agavendicksaft

Strawberry Kiss
Du brauchst:
2 Bananen (angefroren)
12 Erdbeeren (gefroren)
Evtl. etwas Agavendicksaft

Basil Crash
Du brauchst:
2 Bananen (angefroren)
1 Handvoll Basilikumblätter
Evtl. etwas Agavendicksaft

Zubereitung:
Bananen in Stücke schneiden, mit den jeweils übrigen Zutaten in den Mixer geben, schön fein pürieren und Masse in Dessertschälchen anrichten bzw. nach Belieben einfrieren. Und in jedem Fall als Nicecream ganz ohne Reue genießen!

Spread sportial feelings
2017-12-23T16:33:07+00:00 0 Comments

Leave A Comment