Sport frei! Die richtige Pflege und Frisur für IHN

Ob beim Fußball, Schwimmen, Surfen oder Fitnesstraining – das Haar kommt beim Sport mit Schweiß, Chlor- und Salzwasser in Berührung. Und braucht danach eine ordentliche Portion Pflege, aber auch den richtigen Schnitt.

Sportfrisur 1: Die Unkomplizierte

Die Frise ist in der Regel kurz, unkompliziert und sieht cool aus – sogar luftgetrocknet – und braucht damit wenig Styling und entsprechende Produkte. Schweiß und Rückstände kannst du bei diesem Style leicht rausrubbeln. Denn der Schnitt ist verwuschelt.

Sportfrisur 2: Die Smarte

Geht bei Männern immer, ist praktisch, sieht elegant und gleichzeitig stylish aus: der Sleek Look. Hier helfen Wachs, Pomade oder Spray, um den Kurzhaarschnitt zu fixieren und zu bändigen. Sieht nach Beton aus, hält auch bombenfest. Je nach Scheitelseite Haare anlegen und fixieren.

Sportfrisur 3: Die Coole

Superpraktisch und trendy für Sportler mit längerem Haar: Der Bun (siehe Foto) oder Half-Bun, also ein Haarknoten oder eben ein halber am Oberkopf. Letzterer empfiehlt sich allerdings nur, wenn die Sportart nicht zu schweißtreibend ist, sonst sind die Nackenhaare schnell klitschnass.

Pflege der Sportfrisur

Ratsam ist es, deine Haare direkt nach dem Sport zu kämmen, um die gröbsten Chlor-, Salz- und Schweißpartikel abzunehmen. Wasche deine Haare dann schön lauwarm – nicht zu heiß, um ihre Schutzschicht nicht zu zerstören – mit einem milden Shampoo, um es dann nach Möglichkeit schonend lufttrocknen zu lassen.

Photo by Joshua Munoz on Unsplash

Spread sportial feelings
2018-12-17T14:59:17+00:00 0 Comments

Leave A Comment