Wrestling – die längste Soap der Welt

Ich war vor einiger Zeit beruflich in der Schweiz und habe mich bei einigen Bierchen mit Menschen in meinem Alter über die guten alten Zeiten unterhalten. Die 90er waren schon etwas Besonderes. Angefangen mit dem Arschgeweih hin zu ChupaChups, dem Fadenspiel, Lavalampen, Schnellfickerhosen bis letzten Endes zur Telefonzelle. In unserem 90’s Revival wurde alles durchgekaut. Bis ich auf das Thema Wrestling zu sprechen kam…..Und schon war Schluss mit der heiteren Konversation. Hallo entsetztes Schweigen. Ich gestehe: Ich bin ein großer Fan der WWE! Deshalb konnte ich das Staunen umso weniger verstehen. Hallo… einer der größten Wrestler der Welt ist ein Schweizer, der Swiss Superman, Landvogt Cesaro. Nur leider kennt ihn in der Schweiz kaum einer.

Helden meiner Jugend

Hulk Hogan, Bret „The Hitman“ Hart, Shawn Michael, Razor Ramon, Diesel, Ultimate Warrior, Ric Flair und The Undertaker waren die Helden meiner Jugend. Im Gegensatz zu vielen, die sich im Laufe der Pubertät wichtigeren Themen gewidmet haben, bin ich darauf hängengeblieben und verfolge die Show weiterhin. Keine Sorge, mein Leben ist ansonsten völlig normal verlaufen, aber ich freue mich immer noch jedes Jahr auf das größte Wrestlingspektakel, wenn bei  der Wrestlemania die Storyline seinen Höhepunkt erreicht und bis zu 100.000 Zuschauer ihre Jubelposen einnehmen und die Eingangshymne der Wrestler mitgrölen. Das bestätigt mich. Ich bin offensichtlich nicht der einzige Hängengebliebe. Normale Tickets kosten übrigens bis zu 4000 $. Der wahre Wrestlingfan zahlt für ein VIP-Ticket bis zu 25.000 $.

Es ist der absolute Wahnsinn, wenn teilweise bis zu 30 Wrestler auf einmal im Ring stehen und versuchen sich gegenseitig über das oberste Ringseil zu befördern. Das ganze nennt sich dann Royal Rumble oder  Battle Royal. Mit mir waren Anfang der 90er Jahre etliche Teenager in Deutschland dem Wrestling verfallen, doch fast jeder hat im Prozess des Erwachsen-Werdens das Interesse verloren. Ich bin am Ball geblieben und finde es immer noch geil.

Nun, an besagtem Abend in der Schweiz wurde ich, wie immer, wenn das Thema zur Sprache kommt, auch dieses Mal mit meinem Lieblingsargument konfrontiert: „Du weißt schon, dass das alles nicht echt ist, sondern nur Show!“  In den letzten Jahren habe ich hierfür verschiedene Kontermöglichkeiten entwickelt. Je nachdem, wer mir gegenübersteht antworte ich:

„GZSZ auch nicht!“
„David Copperfield ist auch kein richtiger Zauberer.“
„Echt? Oh man wegen dir kann ich nie wieder Wrestling schauen.“
„Aber Superman kann wirklich fliegen?“

BÄÄHM, finisher move mit flying headbutt!

Damals noch unter dem Namen WWF bekannt, heißt das größte Wrestlingimperium heute WWE (World Wrestling Entertainment) und ist aufgeteilt in die großen Flagschiffe RAW und Smackdown, welche zweimal die Woche im deutschen TV (Pro7Maxx) ausgestrahlt werden. Hinzu kommt die Aufbauliga NXT und diverse andere kleinere Ligen im Rahmen des größten Wrestling-Imperiums der Welt – WWE.

K.O. Schlag durch 1,5fache Schraube

Natürlich ist das alles nur Show! Meine Fresse, ich bin 34 und verstehe, dass man nach Tritten, Schlägen und diversen Kopfnüssen nicht normal aufsteht ohne zu bluten. Wenn ich jemanden KO schlagen will, dann mache ich es direkt mit der Faust ins Gesicht und nicht vom obersten Ringseil mit 1,5facher Schraube und halben Salto. Es ist einfach die längste Soap der Welt, und das ist das Geile daran! Es gibt Freundschaften, Fehden, Liebesbeziehungen, welche von Drehbuchautoren, deren Gesichter man nie zu sehen bekommt, teilweise über Jahre geplant und aufgebaut werden. Nur während sich die Darsteller einer Telenovela am Ende meist wieder lieb haben, wird sich beim Wrestling ebnen regelmäßig spektakulär auf die Fresse gehauen. Als beeindruckende Kombination aus Sport und Schauspiel, ist Wrestling in meinen Augen eine Kunstform für sich!

Eine mehr als unterschätzte Form von Kunst. Während diese Helden des Rings ihre intensiven Fitnessprogramme absolvieren, um für den Ring fit zu sein, erwartet die Federation auch ein gewisses Pensum an Schauspieleinheiten! Auch wenn es „nur“ Show ist und die Gewinner von langer Autoren-Hand geplant sind, muss doch eine Art Choreografie eingestudiert werden. So wie jeder Tänzer muss auch der Wrestler dazu topfit sein. Koordination, Beweglichkeit und Kraft sind es die es dem Wrestler bei jeder Aktion ermöglichen, schwere Verletzungen vorzubeugen und doch eine grandiose Show abzuliefern. 300 Tage im Jahr sind die Superstars unterwegs und machen bis zu 4 Kämpfe in der Woche und all das an immer  verschiedenen Standorten. Da macht es schon Sinn, dass jeden Tag im mobilen Gym trainiert wird, um die Muskeln in Szene zu setzen. Parallel dazu ist eine ganze Armee an Trainern, Physiotherapeuten, Massagetherapeuten etc. mit den Sportlern unterwegs. Neben den körperlichen Stärken, kann auch eine gewisse Intelligenz vorausgesetzt werden. Was nutzen 500 Volt in den Armen, wenn die Birne nicht leuchtet?

Die dunkle Seite des Ruhms

Leider sind viele meiner Jugendstars mittlerweile verstorben, und zwar nicht auf natürlichem Weg. Anabolika gehörten bei Wrestlern wie British Bulldog und Lex Luger zum Training dazu. Wie sonst hätte es Lex Luger 1993 geschafft den 250 KG schweren Yokozuna mit einem Bodyslam hochzuheben und auf den Boden zu werfen? Anfang der 90er musste sogar der oberste Ringarzt für drei Jahre ins Gefängnis, weil er mehreren Wrestlern Steroide beschafft hat. Heute sind Anabolika und Steroide angeblich kein Thema mehr. Durch regelmäßige Testswird gewährleistet, dass der Ring „clean“ bleibt. Wird ein Athlet dennoch positiv getestet, wird er für eine gewisse Zeit gesperrt.

Ein Beitrag geteilt von WWE (@wwe) am

Wrestling is back

Richtig gelesen – heute! Während es lange Zeit nur noch eine Minderheit interessierte, wie sich stahlharte Athleten spektakulär nicht auf die Fresse hauen, haben Halbgötter wie John Cena, Dwayne “The Rock” Johnson und Triple H, das Wrestling ins Rampenlicht zurück geholt. Denn während die Helden der 90er unter sich blieben, lassen heutzutage auch die Frauen den Ring im neuen Glanz erstrahlen. Die “Mutter” aller WesterINNEN ist keine Geringere als Charlotte Flair, die Tochter von Ric Flair. Ihr Handwerk vom Besten erlernt, hält sie nun die Hand über die Bitch-Fights zwischen den Alexa Bliss, Becky Lynch und vielen mehr. Zu sehen gibt es dieses Vergnügen bisher nur auf Privatsendern wie ProSieben Maxx oder live im Pay-TV bei Sky. Aber ich bin überzeugt, dass sich das schon bald ändern könnte.

Deutschland zieht nach

Ihr könnt von Wrestling halten, was Ihr wollt! Ich jedenfalls habe den höchsten Respekt vor diesen Sportlern und freue mich wie ein Kleinkind auf den Mai 2018, wenn u.a. in München das SmackDown-Roster stattfindet. Denn, wie alles, was in den USA erfolgreich ist, gewinnt auch das Wrestling in Deutschland endlich wieder neues Ansehen. Hierzulande sind es Champions wie Chris Colen, Katey Harvey und Lucky Kid, die den Sport wieder groß machen werden.

Im Mai 2018 kommt das Wrestling-Spektakel mit den Gladiatoren von SmackDown nach Deutschland. WWE LIVE präsentiert die Superstars und Diven von SmackDown und wird weit mehr als starke Männer und attraktive Amazonen in schillernden Outfits mit rockigen Eingangsmelodien und markanten Sprüchen bieten.

Als Warm Up für dieses Spektakel ziehe ich mir regelmäßig die Shows der German Wrestling Federation rein. Und bald zeigen auch sie live auf der Fitness- und Lifestylemesse in Dresden und Leipzig, was sie sie drauf haben. Spätestens wenn man eine solche Show einmal live miterlebt hat, kann man gar nicht anders – man muss einfach Fan werden.

Du willst das auf keinen Fall verpassen? Dann geht es hier entlang!

Aufgeklärt mit einem Scorpion Deathlock gegrüßt,

Euer Kamilion.

Spread sportial feelings
2018-02-17T15:55:33+00:00 0 Comments

Leave A Comment